Skip to main content

Mikrowelle Test 2016 - Wir Testen für Sie!

Mikrowelle mit Backofen im Test

Testsieger mit Backofen Bauknecht MW 79 im Test

399,00 €

DetailsKaufen

Eine Solo-Mikrowelle ist beim Auftauen, Erwärmen und Garen von Speisen die erste Wahl, was Dauer und Energieeffizienz angeht. Bei Pizza, Kuchen oder Hähnchen stößt eine herkömmliche Mikrowelle jedoch schnell an ihre Grenzen. Denn für Speisen, die knusprig und braun sein sollen, bedarf es einer großen Hitze im Garraum. Diese lässt sich nur mit einer Kombi-Mikrowelle erzielen, die zusätzlich eine Grill- oder Heißluftfunktion bietet. Inzwischen haben die Mikrowellenhersteller verschiedene Alternativgeräte zu einem Backofen im Sortiment. Im Idealfall lässt sich damit sogar ein herkömmlicher Backofen „ersetzen“.

Wie funktioniert ein Backofen?

Ein herkömmlicher Backofen nutzt zwei Heizquellen, die Unter- und die Oberhitze, die sich zusammen oder individuell regeln lassen. Mit der Oberhitze können Speisen überbacken oder gegrillt werden; einige Backöfen sind dafür mit einem zusätzlichen Deckengrill ausgestattet.

Ein Backofen mit Umluftfunktion bedient sich ebenfalls der beiden Heizquellen Ober- und Unterhitze. Ein Ventilator verteilt die vorhandene heiße Luft gleichmäßig im Backraum. Dadurch benötigt der Umluftbetrieb weniger Energie. Zu beachten ist: Je größer das Backgut, desto weniger kann eine reine Umluftfunktion ausrichten. Hier kommt man nicht um die noch effizientere Heißluftfunktion herum.

Bei der Heißluftfunktion befindet sich eine dritte Heizquelle im Backofen. Es handelt sich dabei um einen zusätzlichen Ringheizkörper, der vor dem Ventilator sitzt und heiße Luft in den Backraum bläst. Dies ist die effektivste und energiesparendste Heizmethode.

Die unterschiedlichen Heißluftvarianten bei Kombi-Mikrowellen

Günstige Kombi-Mikrowellen sind häufig bereits mit einer Heißluftfunktion ausgestattet. Meist handelt es sich dabei jedoch „nur“ um eine Umluftfunktion, die zwar ausreicht, um die Sonntagsbrötchen knusprig zuzubereiten, doch als Backofenersatz sind diese nicht geeignet – auch nicht in Kombination mit einem eventuellen Grill oder der Mikrowelleneinheit. Oftmals ist die Heizleistung schlicht und ergreifend nicht ausreichend. Und je größer das Gargut, umso stärker macht sich dieses Defizit bemerkbar.

Höherwertige Kombi-Mikrowellen besitzen zwar zusätzlich zu dieser „einfachen“ Umluftfunktion die Möglichkeit, auf Ober- und Unterhitze umzuschalten, was sich nicht nur für das Backen von Kuchen empfiehlt. Bedauerlicherweise lässt sich die Ober- und Unterhitze bei den meisten Kombi-Mikrowellen nicht individuell einstellen. Aus diesem Grund besitzen einige Modelle eine „echte“ Heißluftfunktion, mit welcher sich die gewünschten Backergebnisse kompromisslos erzielen lassen.

Allerdings kann es immer noch passieren, dass man mit einer solchen Kombi-Mikrowelle an die Grenzen stößt. Spätestens dann, wenn das Gar- oder Backgut einfach zu groß ist, beispielsweise beim Zubereiten einer Weihnachtsgans. Dabei ist eines zu bedenken: je größer der Backraum, desto höher der Energiebedarf und desto weniger effizient ist die Kombi-Mikrowelle im Vergleich zu einem herkömmlichen Backofen.

Dennoch gibt es Kombi-Mikrowellen, die einen herkömmlichen Backofen kompromisslos ersetzen können. Sie unterscheiden sich rein äußerlich nur gering von einem reinen Backofen, auch in Bezug auf die Größe.

Unterschiedliche Bauformen

Mikrowellen mit Backofen werden beinahe ausschließlich fest in das Küchenmobiliar eingebaut. Kommt dies nicht in Frage, bieten sich Kombi-Mikrowellen mit Heißluftfunktion als Alternative an. Sie können als freistehendes Gerät beliebig platziert werden, sofern ausreichend Belüftung gewährleistet ist. Auch unterbaufähige Modelle sind erhältlich. Denken Sie bei der Wahl der Kombi-Mikrowelle auch an das Gewicht, denn dies kann bei einem entsprechend großen Garraum bis zu 40 kg betragen.

Reinigung
Manche der Mikrowellen mit Backofen verfügen über eine Selbstreinigung, wie man es auch von einem Backofen gewohnt ist. Doch längst nicht alle Kombi-Mikrowellen sind damit ausgestattet. Deshalb sollten Sie auf einen glatten, leicht zu reinigenden Garraum achten.