Skip to main content

Mikrowelle Test 2016 - Wir Testen für Sie!

Mikrowelle mit Dampfgarer im Test 2015 – Testsieger im Vergleich

Dampfgaren war in Asien schon lange gang und gäbe, als von dieser schonenden Variante der Speisenzubereitung erstmals Anfang des 20. Jahrhunderts in Europa die Rede war.

Ideal für …
Bei dieser Zubereitungsmethode sorgt ein kraftvoller Dampf für ein schnelles und gleichmäßiges Garen. Dies ist besonders interessant für das Zubereiten von Gemüse, aber auch sehr gut geeignet für andere Lebensmittel. Dadurch bleiben der Geschmack und die Nährstoffe der Speisen optimal erhalten.

Die Kombination von Dampfgaren und Grillen sorgt beispielsweise für einen köstlich gegarten Fisch, während sich die Kombination Dampfgaren und Heißluft besser für die das Aufbacken von frischem, knusprigen Brot oder einen saftigen und lockeren Kuchen eignet.

Wie funktioniert das Dampfgaren?

Einfaches Dampfgaren ist ohne besonderes Zubehör möglich, ein Topf mit Wasser genügt. Dieser wird erhitzt und nachdem das Wasser den Siedepunkt erreicht hat, bildet sich heißer Dampf, der aufsteigt und die darüber „hängenden“ Lebensmittel gart.

Funktioniert mit jeder Mikrowelle

Grundsätzlich lässt sich diese Garmethode mit jeder Mikrowelle praktizieren. Zum Dampfgaren werden spezielle Dampfgarbehälter angeboten, bestehend aus einem Wasserbehälter und einem passenden Behältnis für die Lebensmittel. Dabei handelt es sich in der Regel um einen geschlossenen Behälter; der dort entstandene Dampf bleibt in diesen Dampfgarbehälter.

Was ist so besonders an der „Dampfgarfunktion“?

Im Handel werden eine Vielzahl von Kombi-Mikrowellen mit einer „Dampfgarfunktion“ angeboten. Dabei handelt es sich meist nur um herkömmliche Mikrowellenmodelle mit einem Grill und einer Heißluftfunktion. Das Garen mit Dampf findet nach der zuvor beschriebenen Methode in einem speziell dafür vorgesehen Behälter statt. Teilweise ist dieser noch nicht einmal im Lieferumfang enthalten. Einige Hersteller möchten dem Ruf der Mikrowelle ein „gesünderes“ Etikett verpassen und springen deshalb aus Marketinggründen begeistert auf den „Gesundheitszug“ auf.

„Mikrowelle mit Dampfgarer“

Wenn jedoch von einer Mikrowelle mit Dampfgarer die Rede ist, dann handelt es sich um eine Mikrowelle mit einem speziellen Dampfgenerator mit mindestens 900 Watt Leistung. Diese Geräte besitzen einen eingebauten, etwa 500 ml großen Wassertank. Sie heizen das Wasser nicht mit Hilfe der Mikrowelle auf, sondern mit dem Heizelement des Dampfgarers und geben den Dampf in den Garraum ab. Bei einigen Modellen muss dennoch ein Wasserbad unter den Lebensmitteln platziert werden, welches beim Kochen verdampft und sich im gesamten Garraum der Mikrowelle verteilt. Einige Modelle erlauben sogar das Dampfgaren auf mehreren Ebenen gleichzeitig. Selbstverständlich gibt es verschiedene Automatikprogramme für das Dampfgaren, teilweise lassen sich auch Garfolgen programmieren. Eine Wasserablauffunktion und eine Kindersicherung sorgen selbstverständlich auch bei diesen Geräten für ausreichend Sicherheit. Die günstigsten Modelle dieser Mikrowellen mit Dampfgarer gibt es ab ca. 300 Euro.

Dampfgarer mit Mikrowelle
Einen Schritt weiter gehen die beinahe schon professionellen Dampfgarer mit zusätzlicher Mikrowelle. Sie gleichen vom Äußeren einem Backofen und sind auch ähnlich groß. Nur bei einigen von Ihnen ist es notwendig, ein Wasserbad unterhalb der Speisen zu platzieren. Oftmals wird der Dampf mittels Einlassöffnungen in den Garraum ausgestoßen. Preislich gesehen liegen diese Modelle jedoch deutlich im vierstelligen Bereich.